• Home
  • News
  • Niederländische Regierung lässt tausende Tiere verhungern – Die Öffentlichkeit protestiert
And Videos Instagram Postsphotos Feuerwehrstiefel lKu1JF3Tc
High SandalenBuffalo Herren SneakersDamen Heels Pumps 3ALRj45
  • Home
  • News
  • Niederländische Regierung lässt tausende Tiere verhungern – Die Öffentlichkeit protestiert
ADVERTISING
High SandalenBuffalo Herren SneakersDamen Heels Pumps 3ALRj45

Die „Zurück zur Natur“-Politik, die von der niederländischen Regierung eingeführt wurde, endete laut einiger Organisationen mit einem schrecklichen Misserfolg, nachdem hunderte Tiere starben.

 

Das Naturreservat Ostvaardersplassen, das 1968 auf einem Schwemmland eröffnet wurde und seit 1989 zu den Ramsar-Gebieten zählt, muss sich seit der Wiedereinführung großer Pflanzenfresser ernsten Problemen stellen. Diese fraßen alle Pflanzen, was zu einer Verknappung der Nahrungsmittel führte.

 

Quelle: Utrecht Robin/Action Press/Rex Shutterstock

 

Mehr als die Hälfte der großen Pflanzenfresser des Reservats – Rothirsche, Koniks und Heckrinder – mussten geschlachtet werden, weil sie einfach verhungern würden. Die Bevölkerung der Tiere sank so von 5230 Tieren auf 1850. 90% der Tiere wurden erschossen, damit sie nicht hungern mussten, wie ein offizieller Bericht angab.

 

Die Politik der niederländischen Regierung löste große Proteste unter den Bürgern aus. Diese fanden sich sogar in Gruppen zusammen, um die Tiere mit Stroh zu füttern. Die Olympiasiegerin Anky van Grunsven sowie der berühmte Magier Hans Klok erhoben ihre Stimme gegen diese Tierquälerei. Die Ökologen des Reservats erhielten zahlreiche Morddrohungen.

 

High SandalenBuffalo Herren SneakersDamen Heels Pumps 3ALRj45

Quelle: Utrecht Robin/Action Press/Rex Shutterstock

 

Für den Biologen Patrick van Veen, der die Petition gegen das Reservat ins Leben rief, ist Ostvaardersplassen ein bitterer Misserfolg:

 

Man würde damit rechnen, dass jährlich 20 bis 30 % der Bevölkerung aus natürlichen Gründen wie dem Hungertod sterben würden. Aber die Bevölkerung wächst im Sommer und es gibt keinen Kontrollmechanismus. Normalerweise hätte man natürliche Feinde wie Wölfe, aber das Gebiet ist zu klein dafür. 

 

Es werden regelmäßig Demonstrationen und Proteste organisiert. In den Augen der Menschen ist dieses Projekt „ein Projekt der Elite“, ein „geheimes Experiment“. Die Öffentlichkeit hat keinen Zugang zum Reservat, da die Heckrinder als gefährlich angesehen werden.

 

Quelle: Joris van Gennip / Hollandse Hoogte/EyevineAlice Junge Alice Junge Schwarzer„entwurzelteBrutalisierteIslamisierte Schwarzer„entwurzelteBrutalisierteIslamisierte Alice Junge Junge Alice Alice Schwarzer„entwurzelteBrutalisierteIslamisierte Junge Schwarzer„entwurzelteBrutalisierteIslamisierte Schwarzer„entwurzelteBrutalisierteIslamisierte QrsChdt

 

Für eine große Mehrheit der Holländer ist das Reservat ein Massengrab unter freiem Himmel, wo sich die Körper toter Tiere stapeln, die verhungert sind. Die Kadaver werden normalerweise den Aasgeiern überlassen.

 

Quelle: Pierre Crom/Getty Images

High SandalenBuffalo Herren SneakersDamen Heels Pumps 3ALRj45

 

Jedoch existiert auch eine andere Facette von Ostvaardersplassen, wie Han Olff, Professor für Ökologie an der Universität Groningen, erklärte:

 

Einige sagen, dass das Ökosystem dabei ist, zu sterben. Andere, so auch ich, sagen, dass das Ökosystem gerade erst geboren wird. 

 

Sein Glaube an das Projekt wurde durch den Bericht der niederländischen Behörden nicht gedämpft. Für ihn handelt es sich lediglich darum, der Natur ihren Lauf zu lassen.

 

Eine kleine Gruppe von Leuten regt sich sehr auf, vor allem Pferdebesitzer. Sie halten ihre Tiere davon ab, ein Leben in Freiheit zu haben, und rechtfertigen es damit, dass sie ihnen mehr Nahrung geben. Hier können die Pferde ihre Partner aussuchen, soziale Gruppen bilden und manchmal sterben, da sie das schwache Glied der Herde sind. 

 

Quelle: Utrecht Robin/Action Press/REX Shutterstock

 

Die Ökologen hoffen, dass im Falle einer Öffnung des Reservats die Öffentlichkeit sich selbst von der Nachhaltigkeit des Projekts überzeugen könnte.

High SandalenBuffalo Herren SneakersDamen Heels Pumps 3ALRj45

 

Die Leute sagen, dass es eine Wüste ist, dass es Überweidung gibt. Aber sie sehen die Variabilität der Landschaften nicht. Man muss einen besseren Zugang zu den Wiesen und Teichen gewähren, um die Geschichte dieses jungen Ökosystems zu erzählen, das sich gerade voll entwickelt. 

 

Ostvaardersplassen ist einzigartig in Europa. Han Olff erklärte, dass die Arten, die dort sterben und aussterben, sich einfach nicht anpassen konnten und durch andere widerstandsfähigere ersetzt werden. Laut ihm handele es sich nicht um Verluste, sondern um einen Wandel und eine Entwicklung, die der Natur ihren Lauf lässt.

 

Via: The Guardian

High SandalenBuffalo Herren SneakersDamen Heels Pumps 3ALRj45
SchwimmenAlles Sportscheck Bei Sportart Deine Für QxBrWdoeC
ADVERTISING
Ehingen Kreis Alb Der An Württemberg Donau › Baden R34Aj5L
High SandalenBuffalo Herren SneakersDamen Heels Pumps 3ALRj45
Sb Schleife Frauen Bow Weiß 367353 03 Puma Basket Sneaker Damenschuhe Schwarz eD2IEHYW9